Teen Lutscht Großen Schwanz – Oraler Creampie Auf Dem Dach


Dort.
Rhea hat ihren Charakter nicht oft gebrochen, ihr üblicher strenger Gesichtsausdruck war der beste Schutz gegen widerspenstige Angestellte oder nervige Kunden; Aber der Anblick dieser schönen Frau in solch einen elenden Zustand konnte nicht verhindern, dass die alten Erinnerungen an die schrecklichen Zeiten wieder hochkamen, als es keine Gilde gab, die ihr vertraute, frei wie der Wind, aber schwach wie ein Blatt. Seine Verantwortung lastete schwer auf ihm: Wen interessiert es, ob er ein [Sexarbeiter] ist, wenn er doch die erfolgreichste Organisation der Stadt leitet?
Livia, wie ich bereits sagte, Menschen können trotz ihrer Klasse Großes erreichen. Oder manchmal, auch wenn es zunächst kontraintuitiv erscheint, liegt es an ihr.
Livia hörte unter Tränen zu, aber ihr Gesichtsausdruck, der von ihren Worten nicht überzeugt war, verriet deutlich das Gegenteil von dem, was sie erreichen wollte. Sein feuchter, anklagender Blick und sein finsterer Blick fragten wortlos, wie ein verdammter Hund irgendetwas bieten könnte, das der Gesellschaft von Nutzen sein könnte. Er war ein Erwachsener, wen wollte er veräppeln?
Rhea seufzte, ging ein Stück weg und hob nebenbei die zufällig ausgewählten Bücher auf. Er hatte einige große Pläne, der Prinzessin zu schreiben, aber er befürchtete, dass es ihn mehr als nötig erschrecken würde, wenn er sie jetzt preisgab.
Livia war grün auf dieser Welt, sie wusste im Moment absolut nichts darüber, daher fehlte ihr die Perspektive. Während es jetzt wahrscheinlich zu viel ist, detaillierte Pläne zu machen, vermutet Rhea, dass es zumindest ein paar Hoffnungsschimmer geben könnte, um ihre Sorgen zu lindern.
Er öffnete seine Arme und löste offenbar etwas Magisches aus, als die Luft im Raum plötzlich schwer wurde und Luftströmungen um ihn herumwirbelten, als wäre die Rede, die er halten wollte, von höheren Autoritäten genehmigt worden. Rhea begann voller Energie zu verkünden:
Die Welt ist voller Monster, Religionen haben ihre Götter verloren, alte Zivilisationen tauchen wieder auf, um sich zu rächen, und [der Planet] rebelliert Jahrzehnte später gegen sein Schicksal, müde von den irdischen Wunden, die durch groß angelegte Kriege verursacht wurden.
Alles, was Livia dachte, wurde sofort zerstört, als der ausdrucksstarke Gesichtsausdruck der Gildendame seine Aufmerksamkeit sofort erregte.
Die Menschheit steht kurz vor dem Aussterben; wir sind jetzt eine Minderheit auf dieser Welt, umgeben von verschiedenen Stämmen von Bestien und Bestien, angeführt vom berüchtigten [selbstgefälligen Dämonenlord] Vladislav dem Großen
Der epische und feierliche Moment endete abrupt, als Livia auf die Seite fiel, ihre Rippen umklammerte und vor Lachen weinte.
Was für ein lustiger Name Welcher Idiot nennt sich selbst ‚Groß‘? Und diese Klasse (selbstgefällig) huh
Rhea seufzte, stemmte die Hände in die Hüften und schüttelte den Kopf. Obwohl sie vermutete, dass sie mit dem Ergebnis zufrieden war, als sie die Platinblondine voller Energie sah. Aber jemand anderes musste seine Genesung ruinieren.
[Hybridzuchtschlampen-Prinzessin] sagte
Aber glücklicherweise ignorierte Livia entweder ihn oder ignorierte Robberts Kommentar, während sie sich die Zeit nahm, ihr erstes Lachen nach Monaten voller stressiger Arbeit und Ereignissen zu genießen. Schließlich stand er auf und reinigte sein Gesicht, bevor er Rhea umarmte.
Danke Rhea, das habe ich gebraucht.
Die Gildenherrin erwähnte die Flecken dieses verdammten Diebessamens auf Livias Kleid nicht, aber sie hoffte auf jeden Fall, dass diese ekligen Dinger nicht auf ihre Kleidung gelangen oder sich in ein Lagerfeuer verwandeln würden.
Dafür bin ich hier, Schatz.
Er konnte ihre Brüste so genau spüren; Hat der (Schlampen-)Zusatz die Oberweite irgendwie vergrößert? Rhea konnte ein grenzwertiges Gefühl der Eifersucht nicht unterdrücken; aber angesichts dessen, was er ihm bald bringen würde, würden diese Wesen ihn nur behindern.
Trotzdem verstehe ich, was du meinst. (Zucht) kann in einer Welt, in der Menschen eine Minderheit sind, ein großer Vorteil sein. Im Übrigen besteht dein Hauptplan für mich darin, diesen [Dämonenlord] zu verführen und zu Fall zu bringen? Ich wahrscheinlich Ich weiß es nicht. Dafür bin ich nicht geeignet.
Robbert hustete heftig und war erschrocken, als sich ihre lockere, lockere Diskussion plötzlich in die Rettung der Welt verwandelte. Auch Rhea war angenehm überrascht, sie hatte nicht erwartet, dass ihre neue Mitarbeiterin so scharfsinnig sein würde.
Die Welt liegt dir zu Füßen, Livia. Ich bin froh, dass du jetzt das große Ganze siehst. Aber das ist viel, viel später. Wie du schon sagtest, müssen wir zuerst aufsteigen, und in einem Monat auf Level 10 zu kommen, ist keineswegs. eine leichte Aufgabe.
Rhea befreite Livia von ihrem Schoß und holte eine Holzkiste unter ihrem Schreibtisch hervor, die Livia voller Freude betrachtete. Zuvor bezweifelte er, ob die Prinzessin es wagen würde, seinen Inhalt anzunehmen; Seine Sorgen verschwanden, als er Livia aufrecht stehen sah, ihre Augen leuchteten vor einem langfristigen Ziel und ihre Schultern wurden durch das Gewicht der Welt gestützt.
Noch ein Prinzessinnenkleid?
Rhea lächelte ihn selbstgefällig an.
Eine besondere Art, ja.
Livia warf einen Blick auf ihr zukünftiges Signature-Kostüm und blickte dann zu Rhea. Sie war so verängstigt, dass sie keine richtigen Worte fand, um richtig zu antworten. Ihr flehender Blick lieferte alles, was die Gildenmeisterin wissen musste.
Ich weiß, es ist extrem, aber deine Klasse ist es auch. Wir müssen dich auf den neuesten Stand bringen, sonst kommst du nie auf Level 10.
Rhea stand aufrecht, räusperte sich und nahm wieder ihren strengen und herrischen Gesichtsausdruck an, wobei sie jede Form von Mitleid ignorierte.
In meiner Eigenschaft als Gildendame und Arbeitgeberin, Livia Clark, befehle ich Ihnen, die folgenden Anweisungen für die nächste Woche zu befolgen. Zuerst werden Sie sich umziehen, Sie werden unten Ihr neues ‚Prinzessinnenkleid‘ anziehen, und zweitens Ihr Bei der Diät dreht sich alles um eine besondere Art von Essen, mittags lernst und erforschst du mehr und schließlich änderst du deine Einstellung: Ja, Meister wird deine einzige Antwort auf sexuelle Angebote sein.
Das ist lächerlich
Livia war wütend. Kleiden Sie sich, um zu verstehen, aber öffentliche Ordnung? Was ist, wenn ein Perverser sie um ein Date bittet? Sollte sie es akzeptieren, von irgendjemandem wie ein Fleischsack behandelt zu werden? Rhea blieb ruhig und wiederholte kühl ihre Befehle.
Das ist der Sinn deines Unterrichts. Je weniger du verlangst, desto demütigender wirst du, desto mehr Erfahrung sammelst du. Unser Leben steht auf dem Spiel, Livia, das ist kein Vorschlag. Verstanden?
Livia war definitiv wütend und hätte ihn unter normalen Umständen angeschrien, aber ein seltsamer Druck veranlasste sie, diese Gedanken zu überdenken und sich leichter an die Idee zu gewöhnen. Ihr alberner Körper, feucht von der Vorstellung, dem ersten heißen Mann ihre Lippen anzubieten, war vermutlich ein Geschenk ihrer Klasse, aber es war mehr als das. Da sie einen rechtmäßigen Vertrag mit ihm hatte – mit einer Todesgarantie –, hatte die Prinzessin in dieser Angelegenheit wenig Freiheit und nickte widerwillig mit dem Kopf.
Die Gildenmeisterin zog sie aus ihrem Büro und als Livia durch die Tür kam, lächelte Rhea und sagte die letzten Worte des Tages.
Ach übrigens, die gleiche Rangfolge gilt auch für Tiere. Viel Spaß, guten Appetit
Und mit einer lauten Ohrfeige schnitt er jede Konkurrenz ab und ließ eine verfluchte Frau zurück, die mechanisch mit einer Kiste in der Hand auf ihr Zimmer zuging.
————–
Der ehemalige Personalleiter wurde zweimal verflucht, wie ein ganzes Huhn, das von Kopf bis Fuß aufgespießt wurde, oder besser gesagt, wie ein Pornostar, der beide Seiten bespuckte. Einerseits war es die Klasse selbst; Livia hatte immer noch nicht an ihrer obszönen Sammlung von Obszönitäten und Tabus festgehalten, ihrer abscheulichen [Hybridized Slut-Princess]-Klasse. Dieses ganze Konzept war selbst in seiner alten, fortgeschrittenen Welt illegal, und jetzt musste er diese Last irgendwie ertragen, um nicht zu sterben?
Mit diesem Gedanken nahm sich Livia die Zeit, die Mystery-Box zu öffnen und enthüllte ihre neuen Outfits, die schrecklich ängstlich und versaut zugleich waren. Gott, kann man das überhaupt ein Kostüm nennen? Es war demütigender als nackt zu sein
Denn ja, die einfache Lösung bestand darin, faul zu sein und etwas anderes zu tun, etwas, das nichts mit seinem verdammten Zustand zu tun hatte; Der Ehrgeiz nach einem höheren Status siegte jedoch über seinen Status, und sein Anspruch auf das Schicksal schlug spektakulär fehl. [Hybridisierte Schlampenprinzessin]. Er formte diese Worte ein paar Mal mit den Lippen – und stieß ein Stöhnen aus, als er seinen Schwanz in ihren Hintern steckte –, aber sie ergaben keinen Sinn, und dieser Vertrag mit Rhea half auch nicht.
Livia bewunderte sich im Spiegel. Gott sah versaut aus; Es war ihr eigener Körper und selbst sie konnte nicht anders, als mit ihren Brüsten zu spielen, ihre meist sichtbaren weiblichen Körperteile zu befingern und mit ihrem Schwanz zu spielen. Er konnte nicht widerstehen, auf dem Boden zu liegen und wütend zu masturbieren, weibliches Sperma auf das Bett und den Teppich zu spritzen, laut zu atmen, genau wie er es in seinem Büro getan hatte, bevor er mit einem lauteren Stöhnen als gewöhnlich auftauchte. Der Geruch im Raum wurde langsam betörend; Livia kannte instinktiv jedes Mitglied des anderen Geschlechts. Tatsächlich konnte kein Geschlecht in den Bann gezogen werden, wenn es diesen Ort betrat. er war es auch
[Schlampenprinzessin] spielte so lange mit ihrem Image herum, bis sie sich mit ihrer attraktiven Figur zufrieden und wohl genug fühlte. Er wusste noch nicht, wie andere reagieren würden, aber so lustig es auch war, es war wichtig, dass er sich zumindest nicht nass machte, während er über einen Spiegel ging.
Es war genug Zeit vergangen; Er war ein verschwitzter und stinkender Dreckskerl, aber leider hatte sein knurrender Magen Vorrang vor seinem Wunsch zu duschen, da der Diätteil von Rheas Verordnung in Kraft trat. Es war wahrscheinlich gegen Mittag und alles, was er geschluckt hatte, war Robberts Sperma; So ekelhaft es auch war, es füllte es nie aus.
Die gut gekleidete Prinzessin machte sich sofort von ihrem Zimmer auf den Weg in die Kantine, um ihren wachsenden Hunger zu stillen; er hatte seine ganze Energie für sexuelle Ausgaben aufgewendet und war sich sicher, dass noch mehr kommen würden.
—————–
Schweigen.
Schwere Stille.
Zuerst wurde es nicht bemerkt, aber sein allmählicher Anstieg wurde bald von allen im Restaurant der Gilde bemerkt. Die ersten, die es bemerkten, waren diejenigen mit einem ausgeprägten Geruchssinn, deren seltsame Ängste sich nach und nach auf ihre Partner auswirkten, und im ganzen Ort herrschte Totenstille.
Die Luft war so stark nach rohem Sex gerochen, dass selbst die erfahrensten Gildenmitglieder nicht umhin konnten, auf ihren Plätzen an einem quadratischen Tisch mit vier Männern festzusitzen, der mit beeindruckenden Artefakten geschmückt war. -up-Wunsch. Da sie kaum eine Aufgabe erledigt hatten, hatten sie keine Zeit, ihren Sexualtrieb zu entspannen.
Am größeren Tisch hatte die bezaubernde Pheromonmischung noch verheerendere Auswirkungen und riss kaum ein Dutzend junge Absolventen und Lehrlinge aus ihrer Ausbildung. Diese armen und unschuldigen Seelen hatten kaum sexuelle Begegnungen und so schwamm die Hälfte von ihnen spontan mit einem Hauch sinnlichen Dufts.
Der Druck nahm etwas zu, als sich die Quelle des süßen Fluches den Türen der Kantine näherte.
Ein schwaches Klopfen und die Türen öffneten sich; Niemand kann einem Blick widerstehen.
Die Gildendame wusste genau, was sie tat: Es war, als wäre die Göttin der Lust und Obszönität in der leblosen Kantine erschienen. Ihre Kunden verloren den Verstand, als sie nicht anders konnten, als auf das unwirkliche Kostüm der Neuankömmling zu starren: [Hybrid Breeding Slut-Princess] war mit einer silbernen Krone mit Topaskristallen, High Heels, Armen und Beinen ausgestattet. Strümpfe für die Prinzessinnenseite; herzförmige Kuchen für die versaute Seite, um die Brustwarzen und Unterlippen zu verbergen; und ein Sahnehäubchen, Hasenohren und ein Schwanzplug sowie ein schwarzes Halsband.
Was die Szene neben der unwirklichen versauten Schönheit noch surrealer machte, war die völlige Peinlichkeit und Schande, der der ehemalige Personalleiter ausgesetzt war. Sie war ganz purpurrot und ihr Versuch, ihre Brüste und unteren Teilbereiche zu verbergen, ließ sie noch erotischer aussehen.
Livia fühlte sich völlig nackt und verletzlich, als Dutzende hungriger Männer sie aus der Ferne fraßen. Diese gierigen Blicke beeindruckten ihn auch nicht: Er war schweißgebadet und gefährlich nass – obwohl er keine Kleidung hatte, mit der er sich durchnässen konnte. Er nahm all seinen Mut zusammen und unterschrieb, bevor er auf den Barkeeper zuging. Viele Augen sahen zu, wie er sprang und seine Kurven durchbohrte, und einige sabberten sogar, als sie sahen, was für einen dicken Hintern sie vor sich hatten.
Der Mann, der auf sie wartete, hatte ein strenges Gesicht – wenn er sie mochte, verbarg er es ganz gut; Es hat definitiv geholfen, ihren Unterkörper hinter der Bar versteckt zu haben. Er blieb stumm und gleichgültig und wischte die Gläser und den Holzstab ab. Livia hustete, um seine Aufmerksamkeit zu erregen, die Flasche war völlig still, um jedes seiner Worte aufzufangen.
Hallo. Kann ich bitte etwas zu essen haben?
Eine so banale Frage, gestellt von einer so versauten Schönheit, würde einen normalen Bürger wahrscheinlich lähmen; aber der Barkeeper war kein Lambda. Auf der 49. Ehrenebene hatte [Perverser Barkeeper] seine Kunst mit grenzenloser Entschlossenheit und Leidenschaft ausgeübt, und solange er sich hinter seiner Bar versteckte, konnte er seinen Reizen effektiv widerstehen.
Aber wir haben Essen, hast du Geld, um es zu bezahlen?
Sie warf ihm einen neutralen Blick zu, obwohl sie den taschenlosen Anzug betrachtete. Wenn es kein Geld gibt, gibt es kein Essen; es war so einfach. Als Philanthrop hatte er dieses Qualifikationsniveau nicht erreicht. Livia war verwirrt, sie hatte nicht damit gerechnet, zu zahlen, weil Rhea ihr nichts anderes als dieses verdammte Outfit gegeben hatte. Er stimmte zu, noch etwas länger zu hungern und nickte. Der Mann ließ noch ein paar Sekunden tiefes Schweigen herrschen, bevor er ihm schließlich half, indem er sich am Bart kratzte.
Jetzt erinnere ich mich, dass Guild Lady eine neue Zahlungsmethode erwähnt hat.
Er war amüsiert über die Gegenreaktion der Hoffnung in Livia und noch amüsierter, als er einige schreckliche Worte sagte.
Sie können den vollen Betrag bezahlen. Es ist ganz einfach: Schlucken Sie den Samen jedes Mannes in diesem Raum.
Die Menge rund um den Tisch der Absolventen skandierte unhöflich und respektlos, vor allem diejenigen, die ihr Glück nicht fassen konnten. Das Team aus erfahrenen Abenteurern war sichtlich wütend, seufzte und verzog das Gesicht über die Situation, aber trotz ihrer offensichtlichen Bewegungen gingen sie nicht weg.
Livias Augen weiteten sich und ihr wurde klar, dass sie seinem Befehl tatsächlich nicht widerstehen konnte, da sie vorhatte, den aggressiven Barkeeper zu schlagen. Der Mann hatte um einen sexuellen Gefallen gebeten, und als Rheas Angestellte musste Rhea auf eine bestimmte Weise reagieren – unglücklicherweise für sie selbst, glücklicherweise für sie.
Ja Meister.
Das widerstrebende und angewiderte Gesicht der versauten Schönheit war ein Triumph der Wollust, als sie sich dem Alumni-Tisch näherte, um sie zu lutschen. Da Livia keine andere Wahl hatte, kniete sie nieder und überließ sich ihrem ersten Kunden, der ihre Dienste in Anspruch nahm. Der Mann schien aus einem Grund von den anderen isoliert zu sein, den er für angemessen hielt, um die Grundlagen seiner neuen Tätigkeit zu testen.
Als sie näher kam, begann sie ihre Entscheidung sofort zu bereuen und erschrak über den Körpergeruch, den der Mann ausstieß.
Auf seinem Hemd erschienen Flecken verschiedener Soßen, als würde er sein Essen halb mit seiner Kleidung teilen. Der Mann schien sich nach seinen Diensten zu sehnen, da sein langer, schmutziger Zauberstab bereits losgelassen worden war und vor Sorge zuckte. Schließlich beschloss sie, die Initiative zu ergreifen, indem sie ihre Füße zwischen ihren Beinen berührte, um ihre Anwesenheit zu signalisieren, um sie nicht zu erschrecken, und ging dann langsam vorwärts, küsste ihr Baiser und umhüllte es mit ihren zarten Lippen.
Zum Glück war es gut unter dem Tisch versteckt, sodass er sich nicht um seine Kunden kümmern musste – was ihn noch mehr demütigte, nachdem er darüber nachgedacht hatte – er musste es so schnell aufessen. So oder so konnte sie das Stöhnen des fettleibigen Mannes hören; Neugierig zog er ihren Zauberstab noch tiefer, gerade so weit, dass seine Nase ihren Bauch berührte. Unglücklicherweise für den Mann endete das Ritual bald damit, als er seinen Sack leerte und die Frau würgte, als ihr die erste Portion in den Rachen geschüttet wurde.
Immer noch unter dem Einfluss ihres besten Orgasmus, bohrte sie mit beiden großen Händen einige Sekunden lang ihren Kopf in ihren Zauberstab, bevor die Geräusche des wütenden Gebläses sie daran erinnerten, dass sie wirklich atmen musste. Er zog sie langsam zurück und bewunderte die Fäden aus Sperma und Schleim, die ihre Windel an ihren verführerischen roten Lippen fesselten, trotz der Flüche, die er direkt auf sie aussprach, wenn sie nicht außer Atem war.
Bevor er sie losließ, packte er sie am Kinn und drehte ihren Kopf, um ihr bezauberndes Gesicht zu bewundern; Weder der Abschaum, die Schamhaare, die um ihren Mund verstreut waren, noch die Tränen der rauen oralen Behandlung beeinträchtigten in irgendeiner Weise ihre Schönheit. Im Gegenteil, ihr versautes Gesicht, ihr stinkender Atem und ihre obszönen Brüste, die sich an ihren Hüften rieben, waren ein großartiger Anblick. Sie war eindeutig die hübscheste Schlampe, die er je gesehen hatte. Deshalb konnte sie nicht widerstehen und verwischte dieses Bild, indem sie ein zweites Mal ejakulierte und ihren Samen auf ihrem Gesicht verteilte. Livia war ebenso angewidert wie überrascht darüber, dass der Mann in so kurzer Zeit ein zweites Mal gekommen war.
Wenn du einen Mitternachtssnack willst, komm in mein Zimmer.
Ja Schöne Worte
Sie sind mutig jubelte der Menge zu.
J-ja, Meister. Wie ich will, du ekelhafter Bastard sagte eine gedämpfte, widersprüchliche Stimme unter dem Tisch.
Die Diskussionen wurden fortgesetzt und schließlich herrschte im Raum wieder der gewohnte Geräuschpegel. Wenn es einen Unterschied gäbe, gäbe es gelegentlich saugende und männliche Stöhne, wenn jeder seinen Anteil vom Mittagessen dem versteckten Samendämon überreicht. Die freudige Szene auf dem Tisch stand in krassem Kontrast zu Livias aktueller Unterwelt. Die Beleuchtung reichte kaum aus, um die doppelten Hähnereihen zu bewundern, die er in sein zartes Maul stecken musste, und ein Drittel von ihnen schmatzte bereits mit dem Schaft.
Aber der Anblick war nicht mit dem Geruch zu vergleichen: Der Ort war vollständig vom Gestank von rohem Urin, Schweiß und Sex erfüllt. Livia muss bereits ein Dutzend Portionen gegessen haben, ihr hübsches Gesicht voller Samen und vereinzelter Schamhaare. Trotz all seiner Zurückhaltung konnte er nicht anders, als sich selbst zu berühren. Das musste sein verdammtes Klassenzimmer sein.
Nachdem sie mit den Ehemaligen fertig war, kroch die verlegene Frau – sie war zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal hungrig – zu dem kleineren Tisch mit vier Abenteurern. Obwohl sie nach außen hin konzentriert und ernst wirkten, verstand Livia ihre Situation ganz anders; Aus der Position einer knienden Prostituierten betrachtet, konnte er seine unterdrückten Begierden schon von weitem erkennen, seine langen und erfahrenen, aber scheinbar einsamen Stöcke pochten vor Blut.
Sie brauchten dringend eine Frau, und Livia war heute sehr großzügig und hatte Mitleid mit ihnen.
Mark, der Jüngste der Gruppe, erhielt als Letzter seine Gunst; Sie entdeckte dies, als sie plötzlich die sanfte Hand auf ihren Füßen spürte, die sie alarmierte, dann ihre zarten Brüste in ihren Hüften und schließlich ihren Griff um ihren Penis, als wäre es das süßeste Dessert, das sie je gegessen hatte. Sie konnte seinem süßen Blick nur entgegnen; Es war, als wäre er in Trance und begierig darauf, befriedigt zu werden. Er leckte seinen Penis vom Hodensack bis zu seiner Drüse, wusch seine Eier und ließ seine Last los, indem er seinen gesamten Schwanz bis zum tiefsten Teil seiner Kehle führte.
Wild keuchend war es der beste Blowjob gewesen, den sie je hatte, und das aus gutem Grund. Mündliche Gefälligkeiten waren offiziell verboten; Meistens von der Kirche, aber irgendwann wurde daraus eine Form des Respekts für Frauen im Allgemeinen. Ihre zarten Lippen waren dafür gemacht, Gedichte zu rezitieren, üppiges Essen zu genießen und aufrichtige Küsse zu geben; Mark wurde heute verflucht, weil er erfahren hatte, dass das Küssen von Windeln, das Lecken von Eiern und das Schlucken von Sperma auch Funktionen sind, die auf eifrige Schlampenmäuler zutreffen.
Es gab jedoch einen realen und pragmatischen Grund für das erste Tabu, was sie entdeckte, als sie ihren Kopf tief in ihren Bauch drückte, während sie ihn mit ihrem Schaft fütterte: Wer in aller Welt hätte gedacht, dass die Klasse einer Frau so verdammt abscheulich aussehen würde? ? Würde ein Deep Throat als einseitiger Händedruck gelten, bei dem der Mann den Namen und die Klasse der Hündin sehen konnte und nicht den anderen? Was für ein schreckliches Geheimnis
Für einen Moment erschüttert blickte Mark die anderen drei Bandmitglieder an; Sie wussten es bereits, sie fragten mit ihren Augen, ob Ihnen die Erfahrung gefallen hat. Dann kehrte er zum Alumni-Tisch zurück: Die jungen Männer tauschten einen pedantischen Blick aus, zufrieden und zugleich voller Angst, die Wahrheit hinter dem Sex-Tabu zu erfahren.
Das Problem war gelöst, die Schlampe immer noch um ihren Schaft herum, und Mark dachte wieder über die Klasse dieser Frau nach. [Hybridzucht-Schlampen-Prinzessin] War das so? Die Gildendame brachte den Respekt vor der Klasse hier sehr deutlich zum Ausdruck, konnte es aber nicht begreifen. Als Prinzessin eines gottverlassenen Königreichs verbrachte sie Jahre damit, sich mit Tieren zu paaren? Wie kam es, dass sie in einer so geizigen Kantine Schwänze lutschte? Angesichts der vielen Fragen konnte Mark nicht anders, als unbewusst noch einen Schritt weiter zu gehen. Sie hat bereits ein Sex-Tabu gebrochen, warum also nicht das zweite tun? Eine solche Chance würde sich so schnell nicht wiederholen.
Livia würgte an ihrem Schaft und war verlegen, da sie völlig erregt war. Diese vier Männer waren nicht nur weit überdurchschnittlich groß, sondern hatten ihm auch die größte Portion Samen gegeben, die er je gegessen hatte; Immer noch so salzig und sauer wie eh und je, hatten ihn sein Geschmack und seine schiere Menge irgendwie berauscht.
Die Prinzessin wartete darauf, dass der letzte Herr sie gehen ließ, als ihr eine Flüssigkeit aus der Kehle lief. Es war zu flüssig, um Sperma zu sein; Livia riss die Augen auf, als ihr klar wurde, was ihr widerfahren war. Tränen begannen über ihre Wangen zu fließen, aber sie schluckte in Schwärmen und versuchte, nicht an ihrem Urin zu ersticken. Und während dieser unheiligen Zeremonie begann Livias zitternder Körper in einem goldenen Licht zu leuchten, das die Abenteurer sofort einfingen.
Oh, steigt unsere Schlampe Prinzessin auf?
Natürlich ist es das. Ich gebe ihm eine goldene Portion. Ich glaube, er war nach all den Samen sehr durstig.
Pervers. Auch wenn es so aussieht, als hättest du ihr geholfen, etwas Neues in ihrer Klasse zu akzeptieren, denke ich, dass es sich gelohnt hat.
Frisch vom sauren Geschmack des Urins, der ihre Kehle hinunterlief, und von jeglichem Sauerstoff abgeschnitten, verstand Livia endlich, was ihr Unterricht wirklich bedeutete. Sie vergoss Tränen der Verzweiflung, als sie langsam ihren verfluchten Zustand akzeptierte, der dazu bestimmt war, eine großzügige Toilette für die sexuellen Bedürfnisse von Männern zu sein, die dazu bestimmt waren, menschlich oder tierisch zu sein. Seine Fähigkeiten waren darauf ausgelegt, ihn zum perfekten sexuellen Ventil zu machen, und zwar auf die demütigendste Art und Weise, die möglich ist.
Der Deal mit dem Barkeeper, der froh war, unbemerkt von dieser neuen obszönen Erfahrung aufgestiegen zu sein, war beendet. Der betreffende Mann näherte sich dem Tisch, an dem die Hurenprinzessin kauerte. Er stellte einen Hundenapf mit der Aufschrift LIVIA darauf auf und schüttete dann sofort eine weiße, duftende Zutat aus einem verschlossenen Glas hinein, und seine Nase war verstopft, da ihm bereits der schreckliche Geruch in die Nase stieg. Als er fertig war, trat er sofort zurück und warf der unglücklichen Frau einen mitleidigen Blick zu.
Hier ist deine Mahlzeit, wie die Gildenmeisterin es befohlen hat. Es ist genau ein Müll-[Troll-]Sperma, das für seine Ausdauer bekannt ist. Es scheint, dass du ein Händchen dafür hast, dies auszunutzen, also iss sie alle. Lass keinen einzigen Tropfen übrig, sonst ist es wird nicht wirksam sein; nehmen Sie erneut Befehle von der Gildenmeisterin entgegen.
Livia war zu diesem Zeitpunkt kaum bei Bewusstsein, zu erschöpft, um zu streiten, nachdem sie all diesen Männern gedient hatte. Er kroch zu der Schüssel, die seltsamerweise in der Mitte des Raumes platziert war, damit jeder sie bewundern konnte. Er hatte bereits zu viel Sperma getrunken; Wäre es nicht etwas schlimmer?
Er konnte es nicht riechen, weil die Tränen seine Nase verstopften, aber nachdem er sich die Nase geleckt hatte, drehte er sich auf die Seite und führte die Hände an den Mund, um das Erbrechen zu verhindern. Es war das Schlimmste, was er je in seinem Leben gegessen hatte.
Das Problem lag nicht einmal im Geschmack, der an sich schon ekelhaft war. Nein, die verdammte Flüssigkeit lebte Bei menschlichen Spermien waren die Spermatozoiden zu klein, um mit bloßem Auge entdeckt oder gesehen zu werden, während die Trolle die großartige Ausdauer und Größe des Tieres geerbt hatten. Das Ergebnis war ein erschreckendes Gewebe aus winzigen, beweglichen Schwanzzellen, das auf der Zunge zu spüren war. Der mit Müll gefüllte Troll blickte auf die Schüssel mit Sperma. Das ist es, was es als [Hybrid-Schlampen-Prinzessin] wirklich braucht: eine Schüssel voller exotischer, monströser Wichse zu essen, um etwas stärker zu werden.
Livia nahm etwas Mut zusammen, ignorierte die angewiderten Blicke der Männer in der Nähe – die aufgrund des abscheulichen Schauspiels aufgehört hatten zu essen – und biss mit ihrer zarten Zunge noch einmal hinein. Es war immer noch ein Fremder, aber er war überrascht, dass er sich daran gewöhnen konnte. Endlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

lexy roxx porno